#25 Frohes neues Jahr??

https://magdalenaschmidnoerr.libsyn.com/25-frohes-neues-jahr

Mir kommen die Floskeln zu Beginn des Jahres oft eher schwer über die Lippen (oder durch die Finger – viele verschicken ja ihre Wünsche zum neuen Jahr per WhatsApp o.ä.). Ich tue mir einfach schwer mit diesen Sprüchen, die wir automatisch sagen, ich habe manchmal das Gefühl, das “sagt man halt so” und es steckt vielleicht gar nicht so viel dahinter. Sicher meinen es die meisten Menschen wirklich und ich will niemandem Oberflächlichkeit unterstellen, aber mir widerstrebt es manchmal einfach auf dieser Small Talk Ebene, auf der es ja zu recht oft bei flüchtigen Begegnungen bleibt, so etwas profundes zu wünschen.

Vielleicht hängt es auch damit zusammen, dass das Jahr noch nie nur froh gestartet ist in unserer Familie: es gibt IMMER Streit am 1.1. Das mag eine Menge Gründe haben, der Abend vorher ist meist sehr harmonisch, ereignisreich und schön, alle sind übermüdet oder haben ihren Schlafrhythmus gehörig verschoben, es herrscht nicht mehr die gleiche gespannte Einigkeit bezüglich der gemeinsamen Gestaltung des Tages wie am Nachmittag und Abend/Nacht vorher. Vielleicht ist es auch einfach unsere Art kreative Energien ins neue Jahr zu senden. Aber es könnte auch eine Katastrophe sein: wer will mit so einem Donnerwetter ins neue, frohe, friedliche, glückliche, erfüllte Jahr starten?

Aber letztlich ist auch der 1.1. ja ein Tag wie jeder andere: mit allen Chancen, Wundern, Emotionen, Möglichkeiten und Entwicklungen.

Deshalb mein Wunsch an dich, zu Beginn des Jahres, des Monats, der Woche, des Tages, dieses Momentes jetzt gerade, da du das hier liest, bevor du durch diese Tür gehst: lass dich da sein, wo du bist. Mit allen Unzulänglichkeiten, allen Schwächen, allen Gefühlen, allen Fehlern, allen Freuden. Ohne dich zu verstecken, ohne wegzugucken, ohne dich zu verurteilen, ohne dir dafür auch noch Vorwürfe zu machen.

Denn ja: wir können jeden Tag, jeden Moment neu wählen – gerne auch am 1.1.

In dieser Folge habe ich dir daher eine kleine geführte Reise aufgenommen. Diese Folge ist für dich wenn du

– in all dem Trubel nicht recht die Zeit gefunden hast, das letzte Jahr innerlich nochmal Revue passieren zu lassen

– keinen friedlichen, fröhlichen, gesunden Start in das Jahr hattest

– du nochmal von vorne beginnen willst

– du noch Groll, Ärger, unangenehme Erinnerungen an 2020 in dir trägst

– du nochmal auf 2020 zurückblicken und die schönen und dankbaren Momente Revue passieren lassen und verankern willst

– du mit einer anderen Energie in 2021 starten möchtest

– das später im Jahr hörst und Bedürfnis nach Rück- und Ausblick hast

Die Meditation hatte ich gar nicht so geplant, sie floß dann einfach aus mir heraus und sollte wohl in die Welt kommen ;-). Ich hoffe, sie hilft und gefällt dir.

Schreib mir gerne Deine Gedanken zu dieser Podcastfolge und Deine Erfahrungen damit auf Instagram @magdalenaschmidnoerr unter dem Post zu dieser Folge. Dafür ich bin ich immer ganz besonders dankbar und es inspiriert mich weiter zu machen. Gerne teile auch die Folge mit allen, die davon profitieren können.

Und denk daran, den Podcast zu abonnieren, damit Du informiert wirst, sobald die nächste Folge erscheint.

Alles Liebe und Namasté

Deine Lena

Leave a Reply

Fill in your details below or click an icon to log in:

WordPress.com Logo

You are commenting using your WordPress.com account. Log Out /  Change )

Google photo

You are commenting using your Google account. Log Out /  Change )

Twitter picture

You are commenting using your Twitter account. Log Out /  Change )

Facebook photo

You are commenting using your Facebook account. Log Out /  Change )

Connecting to %s