Spiegelwelt

aus: 365in5 vom 6. Juni 2014*

und hätte mir nicht jemand sagen können
wie lange dieses Lösen braucht
und hätte mir nicht jemand helfen können
mein Fühlen, mein Spüren, in Worte zu fassen
und hätte mir nicht jemand beistehen können
meine Angst, meine Wut, mein Schmerz verstehen
oder doch wenigstens stehen lassen können
und hätte das alles nicht einfach jemand spiegeln können
es wäre doch schon viel
wenn wir alle einfach in Ordnung wären

20140606-121839-44319038.jpg
Foto: “Spiegelwelt” von Boris Schmid Noerr

*365in5 war das Projekt, dass wir ins Leben riefen um die Rückkehr von unserer großen Reise zu dokumentieren und unserem kreativen Schaffen in all dem Trubel Raum zu geben. Ein Jahr lang machte Boris ein Foto und lud es auf den Blog zusammen mit einem Titel, ich schrieb unabhängig davon ein paar Zeilen und lud sie ebenfalls hoch. Wir wussten jeweils nicht, was der andere hochlud. So entstand eine Foto-Text-Dokumentation, die zeigt, wie schwierig, Wunder-voll, holprig, schmutzig, belastend, fröhlich, leicht, frei und kräftezehrend dieses Jahr war.

Leave a Reply

Fill in your details below or click an icon to log in:

WordPress.com Logo

You are commenting using your WordPress.com account. Log Out /  Change )

Google photo

You are commenting using your Google account. Log Out /  Change )

Twitter picture

You are commenting using your Twitter account. Log Out /  Change )

Facebook photo

You are commenting using your Facebook account. Log Out /  Change )

Connecting to %s